Der bisherige Katalog von SFS intec war historisch gewachsen und SFS hatte bereits diverse Optimierungspotenziale im Hinblick auf Verständlichkeit, Benutzerfreundlichkeit und Gestaltung gesammelt. Darüber hinaus besaßen die einzelnen Marktorganisationen teilweise unterschiedliche Publikationen, die unabhängig vom Mutterkonzern gestaltet und erstellt wurden.

SFS intec beauftragte daher die infolox GmbH mit der Neukonzeption des Katalogs unter Berücksichtigung des Gesamtkommunikationsmixes und der Erarbeitung eines sowohl PIM-kompatiblen, automatisierungsfähigen als auch nutzerorientierten Layouts. Die Besonderheit lag dabei in der speziellen Produktdarstellung, die weniger einem einfachen Schraubenkatalog, sondern vielmehr dem SFS-Fokus auf Anwendungskompetenz entsprechen und gerecht werden sollte. 

Bereits vor dem Startworkshop wurde mit Unterstützung von infolox eine interne Nutzerbefragung durch SFS intec zur ersten Interessenabwägung durchgeführt. infolox vervollständigte diese interne Befragung durch eine ausführliche Publikationsanalyse sowie eine externe Nutzerbefragung.  In zwei Workshops wurden in enger Zusammenarbeit mit SFS intec zunächst die Anforderungen an das neue Konzept definiert. Im nächsten Projektschritt wurden die Musterseiten durch infolox erstellt und diese in einer abschließenden Präsentation gemeinsam mit dem Gesamtkonzept den verschiedenen Marktorganisationen vorgestellt. Die von infolox erstellten InDesign-Dokumente dienten dann als Basis für den Umsetzungsprozess aus dem PIM-System EPIM der Viamedici-Software GmbH. Das neue Konzept fällt besonders durch seine optimale Navigation und die neue, vereinheitlichte Produktdarstellung auf. Das moderne Layout wurde unter Berücksichtigung des Corporate Designs erstellt, wodurch sich die neuen Informationsprodukte ideal in die bestehende Designumgebung eingliedern.