Für die Katalogumsetzung vertraute das international agierende Biotechnologieunternehmen mit Sitz in Bergisch Gladbach erneut auf die Katalogspezialisten der infolox GmbH.

Am Anfang war das PIM-System

Bereits seit 2011 arbeitet die Miltenyi Biotec GmbH sehr erfolgreich mit infolox zusammen. Das erste gemeinsame Projekt umfasste die automatisierte Erstellung von Preislisten und Datenblättern. Hierfür wurde ein PIM-System zur medienneutralen und zentralen Vorhaltung von Produktdaten eingeführt.

Von diesen im Pilotprojekt geschaffenen, grundlegenden Strukturen für crossmediale Publikationserstellung profitieren nun alle weiteren Projekte – egal, ob es sich dabei um das Online-Portal des Unternehmens oder einen gedruckten Produktkatalog handelt.

Gewusst wie

Miltenyi Biotec stellte infolox vor keine leichte Aufgabe: Der Produktkatalog sollte in nur drei Monaten vollständig umgesetzt werden und die Struktur des neu erstellten Online-Portals übernehmen. Um dieses ehrgeizige Projektziel zu erreichen, griffen die Experten von infolox auf ihre langjährige Erfahrung in diesem Bereich zurück.

Nach einem von infolox durchgeführten Konzeptionsworkshop zeichnete Miltenyi Biotec für die gesamte Konzeption des Print-Katalogs verantwortlich und lieferte das konzeptionelle Layout für die unterschiedlichen Darstellungen der Katalogabschnitte und Produktdetailseiten.

In einem weiteren Schritt übertrug infolox diese Beispiele auf allgemeingültige InDesign-Templates. Darüber hinaus mussten die für die automatisierte Erstellung des Print-Katalogs notwendigen Publikationsprozesse implementiert und die dazugehörige Schnittstelle – in Form eines Publishing-Tools – konfiguriert werden.

Klar strukturierte Inhalte

Der neue Produktkatalog überzeugt mit einem klar strukturierten Seitenaufbau und bietet eine komfortable Navigation mit Farbleitsystem. Dank der Aufbereitung der Produktdaten in übersichtlichen Tabellen findet der Kunde zielsicher die gesuchten Informationen.

Aufgelockert wird die geballte Informationsdichte von ansprechenden Bildern und aussagekräftigen Grafiken sowie großzügig gestalteten Kapitelstartseiten, die die Navigation innerhalb des Katalogs erleichtern. Weiterhin wird der Anwender mithilfe von QR-Codes direkt zu informativen Produktvideos geführt, die er auf seinem Smartphone abspielen kann. Verglichen mit dem Einsatz von herkömmlichen URLs vereinfachen QR-Codes den Sprung vom Print-Katalog zum Online-Portal erheblich.

Abschließend findet der Kunde über einen alphabetischen Produktindex und einen Bestellnummernindex am Ende des Katalogs schnell zum gesuchten Produkt und kann so zügig die benötigte Information für beispielsweise Nachbestellungen zusammentragen.